RELAY-tionship - immersive voice-dance-live-electronic performance


Due to the corona pandemic, the SHIBUI collective showed its stage premiere, originally planned for 14.01.2021 at the Kunstverein Freiburg, on 16.01.2021, 8 pm, on www.infreiburgzuhause.de as a digital version (30 minutes) in a livestream. Afterwards, the collective will provide insights into the background and the creation of the performance, including the immersive audio technology used and a video documentation of the "Relay RE:search" project. www.infreiburgzuhause.de als digitale Variante (30 Minuten) im Livestream. Anschließend gibt das Kollektiv Einblicke in die Hintergründe und die Entstehung der Performance, inklusive der eingesetzten Immersive-Audio-Technik sowie einer Video-Dokumentation des »Relay RE:search« Projekts.


Gemeinsam mit dem Freiburger SHIBUI-Kollektiv entstand im Herbst-Winter 2020 die interdisziplinäre Performance »RELAY-tionship«. Die Arbeit ist Teil einer Trilogie der Freiburger Tänzerin und Choreografin Emi Miyoshi, in der das miteinander Verbundensein eine zentrale Rolle spielt. Ausgehend vom Problem der zunehmenden Vereinsamung in einer vom demographischen Wandel geprägten Gesellschaft, greift »RELAY-tionship« das Thema sozialer und körperlicher Isolation vor dem Hintergrund der aktuellen COVID 19 Pandemie auf. Fragen, die die gemeinsame Arbeit leiten sind: Wie kann das Gefühl des miteinander Verbundenseins ohne körperliche Nähe erzeugt werden? Wie verändert sich unsere Beziehung zur Außenwelt? Und wie beeinflussen technische Mittel die Art, wie wir miteinander kommunizieren? Gibt es eine Möglichkeit, die individuelle physische Berührung so zu modulieren, dass auch ohne Kontakt das Äquivalent einer Umarmung spürbar wird? Together with the Freiburg SHIBUI collective, the interdisciplinary performance "RELAY-tionship" was created in autumn-winter 2020. The work is part of a trilogy by the Freiburg dancer and choreographer Emi Miyoshi, in which being connected to each other plays a central role. Based on the problem of increasing loneliness in a society marked by demographic change, "RELAY-tionship" takes up the theme of social and physical isolation against the background of the current COVID 19 pandemic. Questions guiding the joint work are: How can the feeling of being connected to each other be created without physical proximity? How does our relationship to the outside world change? And how do technical means influence the way we communicate with each other? Is there a way to modulate individual physical touch so that the equivalent of an embrace can be felt even without contact? The two performers Unita Gay Galiluyo (dance) and Winnie Luzie Burz (vocals) bring the materials surrounding them to life on stage and set out in search of resonance and new forms of communication. By means of an electronic stethoscope and movement sensors, heartbeats, body sounds, movements and especially the voice of Winnie Luzie Burz in all its facets are made tangible for the audience as a sound performance.
Wie kann das Gefühl des miteinander Verbundenseins ohne körperliche Nähe erzeugt werden?
Wie verändert sich unsere Beziehung zur Außenwelt?
Und wie beeinflussen technische Mittel die Art, wie wir miteinander kommunizieren?
Gibt es eine Möglichkeit, die individuelle physische Berührung so zu modulieren, dass auch ohne Kontakt das Äquivalent einer Umarmung spürbar wird?
Die beiden Performerinnen Unita Gay Galiluyo (Tanz) und Winnie Luzie Burz (Gesang) erwecken auf der Bühne die sie umgebenden Materialien zum Leben und machen sich auf die Suche nach Resonanz und neuen Formen der Kommunikation. Mittels eines elektronischen Stethoskops und Bewegungsensorik werden Herzschläge, Körpergeräusche, Bewegungen und insbesondere die Stimme von Winnie Luzie Burz in all ihren Facetten als Klangperformance für das Publikum hautnah erfahrbar gemacht.

Künstlerische Leitung:
Emi Miyoshi
Soundprogrammierung | Sounddesign:
Ephraim Wegner
Performance:
Unita Gay Galiluyo (Tanz) | Winnie Luzie Burz (Gesang)
Dramaturgie:
Monica Gillette
Bühnenbild | Kostüm:
Charlotte Morache
Foto | Video:
Marc Doradzillo
Produktion:
SHIBUI Kollektiv

Duration: approx. 20-30 minutes