Strange Loops or Watching a Twitch-Stream Watching Itself

Das Projekt „Strange Loops“ agiert im Grenzbereich zwischen interdisziplinärer Online-Performance und kollaborativem Hands-on-Workshop. Es ermöglicht dem Publikum die interaktive medientechnologische Selbst-Erfahrung und das von zu Hause aus, da für die technische Umsetzung außer einem Computer/Tablet lediglich ein Smartphone und die kostenlose Twitch-App notwendig ist. Um die notwendige Reichweite/Sichtbarkeit zu gewährleisten und ein interessiertes Publikum zu adressieren, bietet sich die Kooperation mit Figuren- und Objekttheatern besonders an. Das Workshopangebot kann aber auch im Rahmen von Festivals und anderen Formaten angeboten werden. Neben einer Online-Variante ist auch eine Hybrid-Vorstellung denkbar, in der physisch Anwesende via Leinwand der Performance folgen können. „Strange Loops“ dient darüber hinaus der fortlaufenden Recherche und Erkundung des künstlerischen Potentials von Social-media-Technologien.

Vollständige Projektbeschreibung und Dossier für Veranstalter*innen:
Strange Loops – Dossier

Strange Loops: #15 Frog

Strange Loops: #13 Duck